posted by Katie

Remade
in Berlin

Tipps für schnelle Laptops

Remade in Berlin

Es war ein schöner Nachmittag bei Chandro in seinem gemütlichen Laden in Kreuzberg. Nach einer kurzen Einführung und anschaulichen Erläuterung der Funktionsweise von Festplatten ging es los. In vier Stunden haben wir alle viel gelernt und werden ab jetzt alle sechs Monate ein eigenständiges Check-up machen – um unsere Laptops immer tipptopp zu halten!

Chandros top Tipps für saubere und effiziente Laptops:

Remade in Berlin laptop workshop

1)    Erstmal die Festplatte prüfen um zu sehen wie viel freien Platz es gibt. Dazu:
C: Laufwerk > rechte Maustaste > auf „Properties/Einstellungen“.
Klick auf „Disk clean up/ Festplatte bereinigen“ um zu sehen, was gelöscht  werden könnte und wieviel Platz auf der Festplatte dadurch frei gemacht werden kann. Setz die Häkchen (z.B. recycle bin, temporäre Dateien) und freu dich über mehr Platz! (Wieviel Speicher frei wird siehst du auch an den MB, KB -Angaben)

2)    Achtung: Es gibt eine Option "Compress files to save disk space" – damit werden Dateien komprimiert, d. h. wenn sie geöffnet werden sollen, müssen sie immer erst ausgepackt werden, was wiederum dauert - also diese Option nicht wählen!

Beim Mac ist vieles automatisiert

3)    Ungefähr alle sechs Monate sollte man defragmentieren - dazu:
C: Laufwerk > rechte Maustaste > auf „Properties/Einstellungen“ und „Tools“ – dort kann mann ein bisschen Ordnung in die Festplatte bringen.
4)    Desktop – so wenig wie möglich auf dem Desktop speichern! Da der Computer beim Start alles auf dem Desktop erstmal aufbaut, braucht er länger bis er einsatzbereit ist.

5)    Finde raus, welche Programme automatisch beim Hochfahren starten und prüfe, ob du sie alle wirklich brauchst. Änderungen für automatisch startende Programme kannst du vornehmen, indem du:
- "Windows-Taste + R" drückst, bei Öffnen "msconfig" einträgst (ohne Anführungszeichen) und mit "ok" bestätigst
- im Systemkonfigurationsprogramm, welches sich dann öffnet, wähle die Karte "Systemstart"
- hier kannst du nun wählen, was gestartet werden soll und was nicht
- bestätige mit "übernehmen" und "ok".

6)    Microsoft Autoruns runterladen – aber bleib auf der sicheren Seite: keine von softonics oder anderen nicht authentischen Anbietern wählen. Beim Durchlaufenlassen von Autoruns zeigt sich eine Liste von Programmen, die der Computer beim Anschalten starten möchte aber nicht finden kann. Jede Datei mit dem Vermerk „file not found“ kann daher gelöscht werden.

7)    Oft legen Programme, die im Hintergrund laufen ihre Symbole im System-Tray (Leiste neben der Uhr) ab. Dieser Bereich kann sehr schnell ziemlich groß werden aber man kann ihn aufräumen:
- Rechtsklick auf die Leiste > "Kontextmenü" > "Eigenschaften"
- unter der Registerkarte “Taskleiste” im Infobereich auf den Button “Anpassen“ > im Fenster “Infobereich anpassen“ kann festgelegt werden, welche Symbole angezeigt werden sollen und welche nicht.

8)    Wenn man Java auf dem PC hat, dann immer die updates wahrnehmen und Java aktualisieren. Ansonsten können Viren ziemlich viel Schaden anrichten!

9)    Hast du dir eine unerwünschte Toolbar in deinem Webbrowser eingefangen? Die kannst du wieder loswerden: unter Tools- Extensions/Addons - löschen!

10)     Unter Start > Programme kann regelmäßig nachgesehen werden, ob alles, was dort gelistet ist auch wirklich gebraucht wird.

Remade in Berlin Laptop Workshop mit Kuchen

Um ganz sicher zu gehen und alle Möglichkeiten zur Säuberung deines Laptops zu nutzen empfehlen wir einen Check-up bei Chandro oder anderen Experten. Oder du machst es wie wir und organisierst mit und für Freunde einen Workshop – das macht Spaß und ist sinnvoll!